Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Die Jugendgesundheitskonferenz

Das bewährte Projekt „Jugendgesundheitskonferenzen“ der Wiener Gesundheitsförderung – WiG wird bis 2023 verlängert. Weitere neun Konferenzen können in Wien umgesetzt werden. Die Bundesgesundheitsagentur stellt dafür erneut Vorsorgemittel zum Thema „Gesundheitliche Chancengerechtigkeit bei Kindern und Jugendlichen“ zur Verfügung.

Was ist eine Jugendgesundheitskonferenz?

Schulen und Einrichtungen, die mit Jugendlichen arbeiten, werden eingeladen, sich an der Jugendgesundheitskonferenz zu beteiligen. Die Einrichtungen eines Bezirks können sich nach einer Informationsveranstaltung im Bezirk für eine Teilnahme entscheiden. Danach erarbeiten Mädchen und Burschen als Expert*innen ihrer eigenen Gesundheit in Workshops eigene Projekte und Ideen. Sie werden dabei von ihren Lehrer*innen oder Jugendarbeiter*innen unterstützt. Die Lehrer*innen und Jugendarbeiter*innen planen und koordinieren gleichzeitig während regelmäßiger Treffen die öffentliche Veranstaltung – die Jugendgesundheitskonferenz.  Diese ist der Höhepunkt des Projekts.

Die teilnehmenden Einrichtungen erhalten von der Wiener Gesundheitsförderung – WiG ein umfassendes Begleit-und Unterstützungsangebot, wie z. B. Workshops für Jugendliche, Arbeitsunterlagen, Coaching-Einheiten, ein Sachkostenbudget für notwendige Materialien u.v.m.

Das Projekt läuft jeweils mehrere Monate pro Bezirk.

Hier geht's zum Video über die Jugendgesundheitskonferenz

Workshop - "Gesundheitskompetenz von Jugendlichen fördern" 
Mittwoch, 22. Februar 2023, von 14.00 bis 18.00 Uhr
Ort: GB*Stadtteilbüro, Am Max Winterplatz 23, 1020 Wien
Zielgruppe: Pädagog*innen und Multiplikator*innen aus den Settings Schule, offene Jugendarbeit und anderen Arbeitsfeldern in Zusammenhang mit Jugendlichen und/oder Gesundheit
Weitere Infos finden Sie am Infoblatt - klicken Sie hier.

Infomappe - Jugendgesundheitskonferenzen - Unterstützungmaterial zum Gestalten einer Jugendgesundheitskonferenz
"Jugendgesundheitskonferenzen – Infomappe für mehr Gesundheitskompetenz“

Weitere Infos zum Projekt finden sich hier:
FB-Seite zum Projekt
Instagram

Über das Projekt

Die Jugendgesundheitskonferenz ist das Wiener Modell für partizipative Jugendgesundheitsförderung und ein Projekt der Wiener Gesundheitsförderung – WiG. Das Projekt wird im Rahmen des Programms „Gesunde Bezirke“ umgesetzt und von der Bundesgesundheitsagentur gefördert.

Kontakt:
Katrin Friesenbichler, BA MA 
Gesundheitsreferentin, Projektleiterin 
Telefon: +43 1 4000-76948
E-Mail: katrin.friesenbichlersymbolwig.orpunktat