WieNGS

Das Wiener Netzwerk Gesundheitsfördernde Schulen (WieNGS) unterstützt gesundheitsfördernde Aktivitäten und Projekte an Wiener Schulen und trägt dazu bei, die Schule als gesundheitsfördernde Einrichtung zu entwickeln und zu etablieren.

Seit seinem Start im Jahr 1997 ist das WieNGS-Netzwerk auf knapp 153 Schulen gewachsen. Trägerinstitutionen des Zugangs sind die Pädagogische Hochschule Wien, die Bildungsdirektion für Wien, die Österreichische Gesundheitskasse und die Wiener Gesundheitsförderung. Durch die neue WieNGS-Kooperationsvereinigung ist der Fortbestand bis mindestens 2022 gesichert.

Passende Angebote für alle Schulen

Im Rahmen eines vierstufigen Modells können Schulen, je nach Wissensstand und Erfahrungen, in das Thema schulische Gesundheitsförderung einsteigen. Die erste Stufe dieses Modells betrifft Schulen, die Gesundheitserziehung durchführen, Stufe zwei ist durch ganzheitliche Gesundheitsförderung gekennzeichnet. In Stufe drei verpflichten sich Schulen dazu gesundheitsfördernde Schulentwicklung zu betreiben und in Stufe 4 werden Schulen als „Gute gesunde Schule“ zertifiziert. 

  • WieNGS Stufe 1
    Kennenlernen von Gesundheitsförderung.
  • WieNGS Stufe 2
    Gesundheitsförderung als auch des Schulalltags.
  • WieNGS Stufe 3
    Gesundheitsförderung als Grundlage der Schulentwicklung. 
  • WieNGS Stufe 4
    Erfahrungen als gesunde Schule weitergeben.


Detailinformationen auf www.wiengs.at

Aktuell:

WieNGS Jahrestagung 2021, am 17. November, 8:30 bis 13:30 Uhr

Thema: »Gesundheitsförderung und Krise - stärkt die Pandemie das WieNGS und die schulische Gesundheitsförderung?« 

Programm

Video Jahrestagung WieNGS 2021

 

Vortrag: „Resilienz in Zeiten von Corona“, Mag. Jürgen Bell, Schulpsychologie der Bildungsdirektion für Wien

Vortrag: „Das gelingende Leben“, von: Dr. Harald Katzmair, Direktor & Gründer FASresearch

Suche

Ihre gesunde Idee für den Bezirk!›

Grätzel- und Kooperations- initiativen einreichen

Aktuelles aus der WiG›

Neue Projekte, Angebote und Veranstaltungen ...