Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Selbsthilfegruppen finden und gründen

Wiener Selbsthilfegruppen, die bei der Selbsthilfe-Unterstützungsstelle SUS Wien registriert sind, finden sich im aktuellen Wiener Selbsthilfegruppen-Verzeichnis oder in der Datenbank der Sozialinfo Wien.

Die Andere Selbsthilfegruppe
Die Andere Selbsthilfegruppe ist ein Ort, wo Vernetzung stattfinden kann, um sich psychisch zu stärken – ein Raum sein eigenes Leben wieder in die Hand zu nehmen, zusammen konstruktive Gespräche zu führen und vielleicht neue Initiativen ins Leben zu rufen. Hierbei geht es auch um Erfahrungsaustausch, Vernetzung und gegenseitige Stärkung beispielsweise über Alternativen zur Psychiatrie oder Selbstbestimmung auch in psychischen Krisen.

Kontakt:
Lisa
die-andere@ideewien.at

HAD - Hinterbliebene Angehörige von Drogengebraucher*innen
Hast du dein Kind, einen dir nahe stehenden Menschen durch Drogenmissbrauch verloren? Suchst du Kontakt und Austausch mit Menschen die dein Leid teilen und verstehen? Dann bist du in unserer Gruppe herzlich willkommen. Wir wollen uns vernetzen, stärken und gemeinsam dem Stigma entgegen wirken. Am 21. Juli findet der Internationale Gedenktag für verstorbene Drogenabhängige statt, an dem wir uns mit einer gemeinsamen Aktion zusammen finden werden. Unsere Treffen finden einmal im Monat statt.

Weitere Informationen 

Kontakt:
Manuela Majer
Tel.: 06502844399
had-selbsthilfegruppe@gmx.at

Männer und Krebs – Moderierte Selbsthilfegruppe
Männer sehen sich oft selbst als dem „starken Geschlecht“ zugehörig. Eine Krebserkrankung und einschneidende Therapien sowie die möglicherweise folgenden körperlichen Einschränkungen passen vielfach nicht in dieses Bild. Das ist für viele Männer ein Problem. Um Männern einen geschützten Raum zu bieten, über diese Diskrepanz zu sprechen, hat die Österreichische Krebshilfe Wien 2018 die Gruppe „Männer und Krebs“ ins Leben gerufen. Seit Oktober 2021 moderiere ich diese Selbsthilfegruppe für an Krebs erkrankte Männer.

Weitere Informationen 

Kontakt:
Alexander Greiner
Tel.: 0800 699 900
beratung@krebshilfe-wien.at  

Offene Onlinetrauergruppe für Menschen, deren Angehörige an Corona verstorben sind
Die Kontaktstelle Trauer bietet eine neue Gruppe an. Da die Gruppe online stattfindet, besteht die Möglichkeit, österreichweit daran teilzunehmen.

Weitere Informationen

Kontakt:
Kontaktstelle Trauer der Caritas der Erzdiözese Wien
kontaktstelletrauer@caritas-wien.at
Tel.: 01 / 51 552-3099 

Oktopus-Effekt: Austauschgruppe für Autist:innen
Oktopoden - als wären sie von einem anderen Stern – so ähnlich fühlen sich Autist:innen manchmal: Sich immer wieder anpassen und in dieser Welt zurechtfinden, die Welt beobachten, den Drang haben alles selbst zu lernen und ständig aufzupassen, wie man kommunizieren und sich verhalten sollte.

Wir treffen uns jeden zweiten Samstag (gerade Kalenderwochen) online über Zoom.  Vorort-Treffen sind nach Wunsch der Teilnehmer:innen natürlich möglich. Bei jedem Treffen werden partizipativ ausgewählte Themen diskutiert und Informationen ausgetauscht. Alle Teilnehmer:innen können ihre aktuellen Anliegen in die Gruppe einbringen.

Kontakt:
Sarah Spirescu
info@oktopus-effekt.at
www.oktopus-effekt.at

Paruresis Austria - Anonyme Selbsthilfegruppe für die Schüchterne Blase
Werden Sie auf öffentlichen Toiletten nervös?

Paruresis, besser bekannt als „schüchterne Blase“, ist das Unvermögen, in der Nähe anderer Menschen zu urinieren. Betroffene haben Angst, dabei beobachtet oder belauscht zu werden. Paruretiker können diese Verkrampfung nicht durch ihre Gedanken beeinflussen – auch, wenn die Blase schmerzhaft voll ist. Da Betroffene dieses Leiden meistens verschweigen, wird sie auch die „geheime soziale Phobie“ genannt.

Zum Flyer.

Alter und Geschlecht spielen keine Rolle, da auch Paruresis nicht diskriminiert. Die Treffen finden in Wien und Umgebung statt.

Kontakt: 
www.paruresis.at
office@paruresis.at
Tel. (SUS-Hotline): (+43 1) 4000 76944

Primäre Hyperhidrose
Die Absonderung außergewöhnlich großer Schweißflüssigkeit, anfallsartig, willentlich nicht beeinflussbar, eines ansonsten völlig gesunden Menschen, hat einen Namen, und zwar: „Primäre Hyperhidrose“ (Schwitzen als eigene Erkrankung)

Nach Jahrzehnten persönlichen Leidens, einer jahrelangen „Suche nach Hilfe(n)“ bei Ärzten, bin ich auf der Suche nach Personen, die ebenfalls von dieser angeborenen „Fehlfunktion des Körpers“ betroffen sind!

Kontakt:
Marianne Vyskocil
Mobil: 0677 / 633 978 24
mv@hyperhidrose-austria.at
www.hyperhidrose-austria.at

Prolexic – Selbsthilfegruppe für erwachsene Legastheniker*innen
Dies ist die erste Selbsthilfegruppe für erwachsene Legastheniker**nnen in Wien. Die Gruppe richtet sich an betroffene Personen, welche in ihrer Art und Struktur zu Denken im Schulsystem keinen adäquaten Platz gefunden haben und sich mit dem Erlebten aktiv auseinandersetzen und reflektieren wollen. Die Gruppentreffen dienen der Vernetzung und dem Austausch über eigene Erfahrungen zu den Themen Lese & Rechtschreibschwäche, Rechenschwäche und artverwandten Themen. 

Weitere Informationen  

Kontakt:
Sebastian Buchinger & Manuel Geier
+43 6607 107 697
info@prolexic.at
www.prolexic.at

Selbsthilfegruppe Arthrogryposis Österreich
Die Gruppe ist Anlaufstelle für Menschen mit Arthrogryposis multiplex congenita und deren Angehörige. Von lustigen Witzen über AMC – aber nicht das Geschirr – bis hin zu ernsten Themen wie Diskriminierung tauschen wir uns über unsere Erlebnisse und Erfahrungen aus. Wir wollen uns gegenseitig Stärken und vernetzen.

Geplant sind Treffen alle 2 Monate. Aufgrund der Corona-Situation treffen wir uns bis auf weiteres online. Danach werden die Treffen hauptsächlich in Wien stattfinden. Bei entsprechendem Interesse sind wir auch für andere Orte offen.

Interesse? Nimm Kontakt mit uns auf!

Kontakt:
Selbsthilfe_Arthrogryposis@gmx.at

Selbsthilfegruppe „Biz Bize“ für türkische Frauen
Die SFU Universitätsambulanz bietet eine regelmäßige Selbsthilfegruppe für Frauen mit türkischem Migrationshintergrund an. Die Gruppe dient als fester Boden von dem aus die anstehenden Bewältigungsaufgaben gemeinsam gemeistert werden.
In einem geschützten Rahmen können die Teilnehmerinnen über die Höhen und Tiefen Ihres Lebens sprechen, während Sie von türkisch-sprachigen Studierenden der Sigmund Freud PrivatUniversität fachlich begleitet und unterstützt werden.

Die Teilnahme ist kostenlos!

Weitere Informationen

Zum Flyer geht´s hier.

Kontakt:
Melda Sengül
Tel.: 0676 761 0402
melda.senguel@outlook.de  

Selbsthilfegruppe Bullöse Autoimmundermatosen - Blasenbildende Autoimmunerkrankungen der Haut
Viele Krankheiten und Verletzungen können zur Blasenbildung führen. Die Autoimmunerkrankungen Pemphigus vulgaris, bullöses Pemphigoid, Lineare igA Dermatose und Dermatitis herpetiformis sind die schwersten davon. Bei einer Autoimmunerkrankung richtet sich die Abwehr des Immunsystems, das normalerweise körperfremde Substanzen bekämpft, gegen körpereigene Zellen und in unserem Fall gegen Hautgewebe.

Da ich selber Betroffener bin und mir der Austausch mit anderen sehr am Herzen liegt, ist es mir wichtig diese Selbsthilfegruppe zu gründen! Diese Erkrankung ist sehr selten, deshalb ist Vernetzung zum gemeinsamen Austausch so wichtig!

* Verschiedene Themen rund um die Erkrankungen, Therapiemöglichkeiten, Arbeiten und Berufsleben
* Gegenseitig Mut zuzusprechen und einander unterstützen
* Man soll sehen und spüren: ich bin nicht allein!

Kontakt:
Günther Civa-Guszmann
Mobil: 0664 / 554 05 37
guenisani@hotmail.com

Selbsthilfegruppe Chronische Erkrankungen junger Erwachsener
Bereits im jungen Erwachsenenalter mit einer chronischen Erkrankung leben zu müssen bedeutet eine spezielle Herausforderung. Selbst wenn die Erkrankung von der Außenwelt nicht auf den ersten Blick wahrgenommen wird, bringt sie mitunter verschiedene Einschränkungen mit sich. Die Gruppe möchte eine Plattform für den Austausch über körperliche und psychosoziale Folgen der eigenen Erkrankung bieten. Geplant sind je nach Anzahl der Teilnehmer*innen Gruppentreffen zum persönlichen Kennenlernen beziehungsweise coronabedingt eventuell zunächst auch virtuelle Treffen. Wir freuen uns, Dich kennenzulernen.

Kontakt:
über die Selbsthilfe-Unterstützungsstelle SUS Wien
Telefon: 01 4000-76944
selbsthilfe@wig.or.at  

Selbsthilfegruppe HSP – Hereditäre Spastische Paraplegie
HSP, SPG, seltene neurologische Erkrankung, Spastik

Die Gruppe soll Drehscheibe und Treffpunkt für Betroffene, Angehörige und Interessierte sein. Vernetzung und gegenseitige Hilfestellungen. Info-und Erfahrungsaustausch. Öffentlichkeits- und Bewusstseinsarbeit. Therapie und Forschung verfolgen und unterstützen.

Gruppentreffen finden flexibel bzw. nach Absprache statt.

Kontakt:
Angela Cziczatka und Renate Mayer
info.wien@stopp-hsp.at
www.stopp-hsp.at/selbsthilfe

Selbsthilfegruppe Myotone Dystrophie II
Die Selbsthilfegruppe bietet die Möglichkeit zu persönlichem Erfahrungsaustausch von Betroffenen und Angehörigen. Die möglichen Themen reichen von auftretenden Beschwerden, erfolgreichen Therapiemöglichkeiten bis hin zum Umgang mit ärztlichen Diagnosen. 

Geplant sind vorerst Online-Gruppentreffen. Je nach Interesse der Teilnehmer*innen können in weiterer Folge auch persönliche Treffen organisiert werden.

Wenn Sie interessiert sind, nehmen Sie Kontakt auf!

Kontakt: 
Christine Gruber
0699 81409933
christine-gruber152@hotmail.com

Selbsthilfegruppe Und trotzdem stark!
Die Gruppe richtet sich an Mädchen* und Frauen* die (unter Einfluss von Drogen/Alkohol/K.O.-Tropfen) Opfer eines sexuellen Übergriffs/von sexueller Gewalt wurden und unter den Folgen leiden. Die Treffen sollen einmal monatlich in einem geschützten Raum stattfinden zum Austausch, Teilen von Erfahrungen und Bewältigungsstrategien und Treffen von Personen mit ähnlichen Erlebnissen.

Weitere Informationen

Kontakt:
Mabel Grüb
amabel@gmx.at

SHG Elektrosmog Wien
Selbsthilfegruppe für Menschen, die bei sich einen Zusammenhang bestimmter Symptome (z.B. Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Erschöpfungszustände) mit einer vorangegangenen Belastung durch elektromagnetische Felder (z.B. Handystrahlung oder WLAN) vermuten oder beobachten.  

An wen richtet sich unsere SHG:
Wenn Sie glauben, dass Ihre verschiedenartigen Symptome von Mobilfunk ausgelöst bzw. verstärkt werden, stehen wir als Selbsthilfegruppe und selber Betroffene als Anlaufstelle zur Verfügung.

Wir Elektrosmogsensiblen tauschen uns darüber aus, wie wir unser Leben verändern müssen, wie wir gemeinsam Aufmerksamkeit für unsere Situation in der Öffentlichkeit erreichen können und wo wir Ärtz*innen finden, die uns ernst nehmen und uns unterstützen. Wir sind gerade dabei einen strahlensicheren Ort für den Winter in Wien Leopoldstadt zu sichern, wo es zu einem ein bis zweimaligen Treffen pro Monat kommen soll.

Scheuen Sie sich nicht anzurufen und uns mitzuteilen, wie es Ihnen geht. Wir haben ein offenes Ohr für Ihr Anliegen! Die Mitgliedschaft in unserer Selbsthilfegruppe ist gratis und basiert auf Freiwilligkeit. 

Kontakt:
Regina Stierschneider
Mobil: 0680 / 3178449

SHG Nichtraucher Heros – Selbsthilfe für werdende Nichtraucher
Jedes Jahr zu Neujahr nehme ich mir vor aufzuhören. Viele kennen das: Man hält vielleicht 1 – 2 Wochen, oder sogar 1 Monat durch. Dann kommt die Phase, wo man seinen inneren Schweinehund überwinden muss. Mit dieser Selbsthilfegruppe möchte ich dazu den nötigen Ansporn geben: Im Austausch mit anderen Betroffenen ist es leichter durchzuhalten, werden wir gemeinsam zu Nichtraucher*innen.

Kontakt:
Martina Ledenik
nichtraucherheros@gmail.com
Telefon: 0660 833 71 01

SoMA Austria – Selbsthilfeorganisation für Betroffene von Morbus Hirschsprung und Anorektal-Fehlbildungen
Die Selbsthilfeorganisation SoMA Austria setzt sich für die Belange von Kindern und Erwachsenen mit angeborenen Fehlbildungen im Darm- und Analbereich ein. Zu diesen seltenen Diagnosen gehören Morbus Hirschsprung, Anorektale Malformation (ARM/Analatresie) und Kloakenekstrophie. Hilfe für Betroffene, Eltern und Angehörige Beratung, Vernetzung – und ganz viel Mut!

Kontakt:
Mazeena Mohideen
Telefon: 0664 460 79 75
office@soma-austria.at  
www.soma-austria.at

Trans*Eltern - Angeleitete Selbsthilfegruppe für Trans*Eltern und Trans*Personen mit Kinderwunsch
Sind Trans*Familien anders? Wie lebt es sich außerhalb der gesellschaftlichen Norm? Fakt ist, dass Trans*Eltern in unserer Gesellschaft noch kaum sichtbar sind und ihre Anliegen nicht oder nur unzureichend mitbedacht werden. Aber auch das eigene trans*Sein, eine Transition, rechtliche sowie medizinische Faktoren können einen starken Einfluss auf Kinderwunsch und Elternschaft haben. Seitens Behörden, Ärzt*innen und Pädagog*innen herrscht oft noch viel Unwissen und leider auch häufig wenig Verständnis.

Diese moderierte Gruppe möchte Trans*Eltern, und solchen, die es werden wollen, einen geschützten Raum für Erfahrungsaustausch und Begegnung bieten.

Weitere Informationen 

Kontakt:
Adrian Wachauf
adrian.wachauf@regenbogenfamilien.at

Trans-Selbsthilfegruppe TRANS*IDENT
Selbsthilfegruppe für Trans*gender Menschen ab 30, die sich der Notwendigkeit der eigenen Transitzion bewusst geworden sind und diesen Weg nun beschreiten wollen. In einem unkomplizierten und informellen Rahmen, ein Ort zum Teilen von Freude und Leid, von guten und schlechten Erfahrungen, sei es persönlich oder mit offiziellen Stellen, Ärzt*innen, Therapeut*innen oder quasi offiziellen Belangen, die uns betreffen können. 

Weitere Informationen 

Kontakt:
Valerie Lenk
valerie.lenk@gmx.at
www.facebook.com/TransX.at

Überleben (Selbsthilfegruppe für Eltern nach Suizid eines Kindes)
Eltern, deren Kind sich das Leben genommen hat, erleben eine Katastrophe. Ihre Trauer ist besonders stark, komplex und manchmal von Schuldgefühlen belastet. Suizid ist ein Tabuthema, die Umgebung weiß meist nicht mit Angehörigen umzugehen, Freunde sind überfordert und ratlos. Wir Eltern brauchen einen geschützten Raum um uns mit Menschen, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben, auszutauschen. Wir können einander zuhören, trösten und wir erleben, dass wir nicht alleine sind.

Weitere Informationen

Kontakt:
Nina Szekulics
0677 641 848 75
ueberlebenx@gmail.com

Wiener Initiative gegen Mobbing
Eine Gruppe von Mobbingbetroffenen in und um Wien, die Erfahrungen austauscht, sowie Tipps für Hilfestellungen: seien diese psychologischer oder strategischer Art. Dabei ist es unabhängig, ob der Job behalten werden will oder man ihn schon verloren hat. Die Gruppe ist spezialisiert auf Mobbing-am-Arbeitsplatz, verweist aber auch gerne an andere Stellen, wenn es um andere Formen von Mobbing geht, bzw. jemand rechtliche Unterstützung sucht.
Treffen auf Zoom, sowie später real/14-tägig

Weitere Informationen 

Kontakt:
Susi
Mobil: 0699 127 210 21
gegenmobbing@buerotiger.de

Selbsthilfegruppe gründen

Die Broschüre „Selbsthilfe – Jetzt nehm‘ ich's in die Hand“ enthält Informationen, die Schritt für Schritt bei der Gründung einer Selbsthilfegruppe unterstützen.

Persönliche Beratungsgespräche zu möglichen nächsten Schritte und unseren Unterstützungsangebote sind nach Terminvereinbarung möglich.

Persönliche Information unter: 

Telefon: +43 1 4000-76944
Montag, Dienstag und Donnerstag von 10 bis 16 Uhr; Mittwoch von 10 bis 17 Uhr (ausgenommen Feiertage)
E-Mail: selbsthilfesymbolwig.orpunktat