Die fünf Workshop-Themen in Kürze

Workshop I) Sex? - Aber sicher!

Themenkreis: Verhütung und sexuell übertragbare Krankheiten

Inhalte des Workshops:

  • verantwortungsvoller Umgang mit Sexualität und den möglichen Risiken zu erlernen

  • kompetenter und selbstbestimmter Umgang mit Sexualität – was ist das?

  • Körperwissen als Basis der Risikoabklärung

  • Sexualität und Geschlechtervielfalt

  • Fortpflanzung und Verhütung

  • sexuell übertragbare Krankheiten und Schutz

  • Kondomtraining: richtiger Umgang

  • Kommunikative Kompetenzen: Fragen, Unsicherheiten und Grenzen thematisieren und formulieren lernen 

 

Umsetzerin: Aids Hilfe Wien


Workshop II) Liebe - aber wie?

Themenkreis: Beziehungen, Partnerschaft, Liebe, sexuelle Identität und Orientierung

Inhalte des Workshops:

  • Was mache ich, wenn ich verliebt bin?

  • Wie bekomme ich eine*Freund*in?

  • Wie könnte eine schöne Beziehung aussehen? Dürfen meine Eltern mitreden, wenn ich eine Beziehung habe?

  • Was hilft gegen Liebeskummer?

  • Themenbereich LGBTIQA+: Was bedeutet sexuelle Orientierung, was ist mit Geschlechtsidentität gemeint? 

 

Umsetzer: ÖGF - First Love Mobil!


Workshop III) Guter Sex im Handumdrehen?

Themenkreis: Sexualität & Medien

Inhalte des Workshops:

  • Kompetenzerweiterung im Umgang mit sich selbst und anderen in der realen und der digitalen Welt

  • Aufklärung von Fehlinformationen und Mythen, die u.a. durch Pornos transportiert werden

  • Social Media und Co – wie gehe ich optimal damit um?

  • Dating 2.0 – welche Möglichkeiten und Risiken ergeben sich mit Dating Apps?

  • Kritischer Umgang mit Medien (print und digital) und dem Thema Sexualität

  • Vermittlung einer positiven und wertneutralen Sprache zum Thema Sexualität

  • Die konkreten Workshop-Inhalte orientieren sich an den Fragen und Themen der Jugendlichen.

Umsetzer:  Österreichisches Institut für Sexualpädagogik und Sexualtherapien – ISP
 


Workshop IV) „Typisch Mädchen? Typisch Burschen?“

Themenkreis: Rollenbilder und Geschlechterrollen

Inhalte des Workshops:

  • Wie werde ich aktive Gestalter/ Gestalterin meiner eigenen Entwicklung?

  • Was ist typisch männlich? Was ist typisch weiblich? Gibt es sowas überhaupt?

  • Was bedeutet Intersexualität? Und was ist der Unterschied zwischen Sex und Gender?

  • Sind Mädchen „Heul-Susen“ und nur die Burschen mutige Helden?

  • Warum sind Mädchenspielsachen immer rosa?

  • Was bedeutet, „im falschen Körper geboren zu sein“? Und habe ich als Mädchen dieselben Rechte wie Burschen?

 

Umsetzer: Institut für Frauen- und Männergesundheit FEM, FEM Süd und MEN

 


Workshop V) „Mein Körper, meine Gefühle, meine Entscheidung“

Themenkreis: Interkulturelle Sexualpädagogik

Inhalte des Workshops:

  • Auseinandersetzung mit geschlechts- und kulturspezifischen gesundheitsbezogenen Themen

  • Enttabuisierung von Frauen- bzw. Männergesundheitsthemen

  • Begriffe von Sexualorganen in unterschiedlichen Sprachen

  • Beziehung und Sex – Was darf ich, wann und mit wem?

  • Muss ich eine Jungfrau bleiben, bis ich heirate?

  • Ab wann darf ich heiraten? Muss ich heiraten?

  • Mein Freund will Sex, aber ich fühle mich noch nicht bereit!

  • Was ist ein Schwangerschaftsabbruch und wie funktioniert das überhaupt?

  • In meiner Kultur ist Homosexualität nicht erlaubt, was kann ich nun tun?

Umsetzer: Institut für Frauen- und Männergesundheit FEM, FEM Süd und MEN


Vereinbaren Sie schnell und unkompliziert einen Termin unter Angabe des gewünschten Themas unter:

Telefonische Terminbuchung ab sofort unter:
01/ 317 39 29 105 


Kontakt bei Fragen zum Projekt "Sex in the City"
(KEINE Terminbuchung!!):

Mag.a Liane Hanifl

Wiener Gesundheitsförderung
Tel.: 01/ 4000 76943
E-Mail: liane.hanifl@wig.or.at

 

 

Suche

Ihre gesunde Idee für den Bezirk!›

Grätzel- und Kooperations- initiativen einreichen

Aktuelles aus der WiG›

Neue Projekte, Angebote und Veranstaltungen ...