Ausgezeichnete Ideen für ein gesundes Wien: Wiener Gesundheitspreis 2016

„Aus der Praxis auf die Bühne“ hieß es beim Wiener Gesundheitspreis 2016, der am Montag, 19. September 2016, einmal mehr den Höhepunkt der Wiener Gesundheitsförderungskonferenz im Rathaus bildete.

Unter dem Titel „Gesunde Ernährung. Inspirationen für die Praxis der Gesundheitsförderung“ bot die Konferenz im Festsaal des Wiener Rathauses den rund 350 TeilnehmerInnen frische Impulse für die praktische Arbeit, sowie viel Raum für fachliche Diskussionen und Austausch.

Aus der Praxis auf die Bühne

Abgerundet wurde der Tag im Rathaus mit der abschließenden Verleihung des Wiener Gesundheitspreises 2016. Kurt Wagner, Vorsitzender des Gemeinderatsausschusses für Gesundheit, Soziales und Generationen, und Dennis Beck, Geschäftsführer der Wiener Gesundheitsförderung, überreichten die Preise und zeigten sich von der Vielfalt und der Innovation der ausgezeichneten Projekte beeindruckt.

Insgesamt wurden heuer 46 Projekte bzw. Publikationen eingereicht, in drei Kategorien: Gesund in Grätzel und Bezirk, Gesund in Einrichtungen und Organisationen und Gesunde Ernährung (Jahresschwerpunkt). Die vierköpfige Jury jeder Kategorie beurteilte die Einreichungen hinsichtlich ihrer Innovation bzw. Originalität, ihres Beitrags zur gesundheitlichen Chancengerechtigkeit, der Gender- bzw. Diversitätssensibilität und - nicht zuletzt - der Nachhaltigkeit für die Zukunft. Die Preise sind in jeder Kategorie mit 2.000 Euro (1. Preis), 1.500 Euro (2. Preis), 1.000 Euro (3. Preis) und 500 Euro (Medienpreis) dotiert.

Alle PreisträgerInnen im Überblick:


KATEGORIE: GESUND IN GRÄTZEL UND BEZIRK
zum VIDEO


 


KATEGORIE: GESUND IN EINRICHTUNGEN/ORGANISATIONEN
zum VIDEO


 


KATEGORIE: GESUNDE ERNÄHRUNG (JAHRESSCHWERPUNKT 2016)
zum VIDEO




Zur Fotogalerie

Rückblick Wiener Gesundheitspreis 2015

 

 

Suche

Aktuelles aus der WiG›

Neue Projekte, Angebote und Veranstaltungen ...