Jenseits von Entweder

Oder: Paradoxien erfolgreich managen

 

 

Frauen und Männer sind in ihrem Alltag den unterschiedlichsten gesundheitlichen Belastungen ausgesetzt, die einerseits aus ihren Lebens- und Arbeitswelten und anderseits aus der Vereinbarkeitsproblematik von Beruf- und Privatleben resultieren. Sie unterscheiden sich darüber hinaus auch hinsichtlich geschlechtsspezifischer Risikoprofile sowie ihrer gesundheitlichen Ressourcen. Weitere Unterschiede resultieren aus der unterschiedlichen Verteilung von Frauen und Männern in Bezug auf Branchen, Berufe, Betriebsgrößen, hierarchische Stellung, Arbeitszeitformen und Beschäftigungs-verhältnisse. All diese Einflussfaktoren gemeinsam erfordern die Berücksichtigung der Kategorie „Geschlecht“ bei der Betrachtung von Gesundheit im Kontext von Arbeit.

 

 

  • Ort: Wiener Gesundheitsförderung, 1200 Wien, Treustraße 35-43/Stiege 6/1. Stock
  • Termin: Do., 14. November und Fr., 15. November 2019, jeweils von 09 bis 17 Uhr
  • Referentinnen: Ursula Trummer, Sonja Novak-Zezula
  • Anmeldeschluss: Do., 24. Oktober 2019

 

Details

Anmeldung

Suche

Ihre gesunde Idee für den Bezirk!›

Grätzel- und Kooperations- initiativen einreichen

Aktuelles aus der WiG›

Neue Projekte, Angebote und Veranstaltungen ...