Fachgespräch „Kooperationen in der Stadtteilentwicklung“

Die im Projekt gesammelten Erfahrungen wurden auch den KollegInnen der nicht am Projekt beteiligten Gebietsbetreuungen in einer halbtägigen Veranstaltung zur Verfügung gestellt. Um auch inhaltlich eine Erweiterung zu schaffen, präsentierte Sabine Tengeler, Mitglied in der Geschäftsführung des Luruper Forums, ein Praxisprojekt aus Hamburg: „Rahmenbedingungen für nachhaltiges Wirken am Beispiel des Stadtteilhauses Lurup“.

Angelika Hagen, systemische Supervisorin, gab einen interessanten Input zur Frage: „Gemeinschaft als Gesundheitsschutz – Ergebnisse aus Sozialkapitalstudien in Österreich, Italien, Liechtenstein” und brachte damit Daten zur Verbindung von gebautem Raum, sozialem Kapital und Gesundheit in die Diskussion ein. In mehreren Gruppendiskussionen konnten die Themen gemeinsam vertieft werden.

Dabei zeigte sich für die TeilnehmerInnen, dass die Gestaltung der Rahmenbedingungen für Gesundheit sich durchaus auch im Kerngeschäft der GB* wiederfindet und eine Kooperation für beide Seiten gewinnbringend sein kann. Der Fachübergreifende Austausch wurde als sehr befruchtend erlebt.

Downloads

Unterlagen Input Tengeler
Unterlagen Input Hagen
Protokoll Fachgespräch

To top

Suche

Ihre gesunde Idee für den Bezirk!›

Grätzel- und Kooperations- initiativen einreichen

Aktuelles aus der WiG›

Neue Projekte, Angebote und Veranstaltungen ...