Individuelle Faktoren

Persönliche Merkmale begünstigen die Entwicklung einer Essstörung. Allgemein gesehen zählen zu den individuellen Risikofaktoren folgende Merkmale:

 

  • Weibliches Geschlecht
  • Pubertätsphase
  • Niedriges Selbstwertgefühl
  • Starke Leistungsorientierung
  • Niedrige Frustrationstoleranz
  • Schlankes Schönheitsideal

 

Dazu können im Einzelfall alle persönlichen Probleme und Konflikte als individuelle Faktoren für die Entstehung einer Essstörung von Bedeutung sein, wenn sie das psychische Gleichgewicht einer Person belasten, etwa:

 

  • Schwierigkeiten in der Familie/Partnerschaft/Schule/Arbeit
  • Verlust von Bezugspersonen
  • Umzug
  • Auslandsaufenthalt
  • etc.

 

Zurück

Suche

Aktuelles aus der WiG›

Neue Projekte, Angebote und Veranstaltungen ...