Gesund leben im Grätzel

Unter Einbeziehung von MultiplikatorInnen und BewohnerInnen werden interaktive Workshops rund um Gesunde Nachbarschaft und Gesundheitsförderung entwickelt, die danach in bestehende Netzwerke (wie Vereine, Initiativen und andere Einrichtungen) eingebracht werden. Gesundheitsförderung wird alltagsnahe erlebbar gemacht, Neues wird gelernt und vorhandene Erfahrungen werden geteilt. Mögliche Aktivitäten sind themenbezogene gemeinsame Spaziergänge im Stadtteil, gemeinsames Kochen oder intergenerative Tanz- und Theaterworkshops.

Ausgehend von den Workshopreihen werden interessierte BewohnerInnen dabei begleitet, selbst gesundheitsfördernde Initiativen in ihrem Grätzel zu entwickeln und umzusetzen. Die dabei entstehenden Initiativen laden weitere NachbarInnen zum Mitmachen ein und werden auch im Stadtteil sichtbar. Zudem soll in jedem Bezirk – in Kooperation mit der Wiener Gesundheitsförderung und den Bezirksvertretungen – ein Grätzelforum zu „Gesunde Nachbarschaft“ durchgeführt werden. Im diesem Rahmen können Bedarfslagen, Handlungsmöglichkeiten und die umgesetzten Initiativen sichtbar gemacht und der Austausch zwischen BewohnerInnen und der bezirkspolitischen Ebene gefördert werden.

Geplant ist eine abschließende – idealerweise bezirksübergreifende -Ausstellung „Gesunde Nachbarschaft in Wien“. Sie soll die Prozesse und Aktivitäten zeigen und dazu beitragen, weitere interessierte BewohnerInnen für das Thema zu sensibilisieren.

„Gesund Leben im Grätzel“ wird in den Bezirken Leopoldstadt, Rudolfsheim-Fünfhaus und Ottakring umgesetzt.

Suche

Aktuelles aus der WiG›

Neue Projekte, Angebote und Veranstaltungen ...