Bulimia Nervosa

Bei der Bulimie wechseln sich Fressanfälle mit Hungerphasen bzw. gegensteuernden Maßnahmen wie etwa Erbrechen ab. Die Krankheit wird meist verheimlicht. Die Betroffenen sind nach außen hin oft selbstbewusste, beliebte Menschen, die sich jedoch innerlich als wertlos und leer empfinden.

Merkmale                                       
  • Heißhungeranfälle, bei denen große Mengen an Nahrung verschlungen werden, gefolgt von gegensteuernde Maßnahmen, z.B.: übersteigerte sportliche Betätigung,
  • Einnahme von Abführmitteln oder Appetitzüglern, willentliches Hungern und Erbrechen, etc..
Körperliche Folgeschäden
  •  Schwellungen der Speicheldrüsen
  • Zahnschmelzschäden
  • Speiseröhrenrisse
  • Magenwand- und  Nierenschäden
  • Herzrhythmusstörungen
  • Störung des Elektrolytgleichgewichts
  • Serotoninmangel


Seelische Folgeschäden
  • Rückzug aus sozialen Kontakten,
  • Selbstabwertung,
  • Depressionen

 

Zurück

Suche

Jetzt einreichen!›

Machen Sie mit beim Wiener Gesundheits- preis 2020!

Aktuelles aus der WiG›

Neue Projekte, Angebote und Veranstaltungen ...