Mein Schulweg - gesund und mobil

„Mein Schulweg – gesund und mobil“ thematisierte einen gesunden (und umweltfreundlichen) Schulweg. Ziel war es Kinder, die den Bildungscampus Gertrude Fröhlich-Sandner besuchen, und deren Eltern für nachhaltige und gesundheitsfördernde Mobilität sowie Sicherheit im Verkehr zu sensibilisieren. Noch zu Projektbeginn wurden rund 20 Prozent der Kinder mit dem Auto in die Schule gebracht.

Deshalb sind gemeinsam mit der Schule, den Kindern und Eltern Schulwegalternativen zum Auto entwickelt worden. Die Ergebnisse wurden in der Broschüre „Mein Schulweg – gesund und mobil“ festgehalten. Die Broschüre unterstützt die Sensibilisierung für die Thematik und zeigt bestehende Alternativen zum Auto auf. Eine Befragung der Eltern, Elternabende mit ExpertInnen-Inputs sowie die Arbeit an Schulwegalternativen dienten der Bewusstseinsbildung der Eltern.

Neben den Klassenworkshops wurde von der Schule eine Befragung der Kinder zur Verkehrsmittelwahl am Schulweg durchgeführt – vor und nach Umsetzung der Aktivitäten im Pilotprojekt. Diese Maßnahmen dienten der Sensibilisierung der SchülerInnen sowie LehrerInnen und die Befragungsergebnisse lieferten Hinweise zum Schulwegverhalten vor und nach dem Projekt aus Sicht der Kinder. Mit einem Mobilitätsfest mit Projektinformation und Stationen rund um das Thema Mobilität wurden neben Eltern und Schule auch die BewohnerInnen erreicht.

Im Herbst 2014 konnte eine Reduktion des Autoverkehrs vor der Schule beobachtet werden. In einem abschließenden Nachhaltigkeitsworkshop wurde mit den beteiligten Personen überlegt, in welcher Form die begonnen Aktivitäten fortgesetzt werden können.

Umsetzungszeitraum

Ende Jänner bis Ende Oktober 2014

Downloads/Links

Endbericht Befragung
Infobroschüre „Mein Schulweg – gesund und mobil“
Protokoll Nachhaltigkeits-Workshop
Radiosendung "Mein Schulweg"

Fotogalerie Mobilitätsfest

Suche

Aktuelles aus der WiG›

Neue Projekte, Angebote und Veranstaltungen ...