Welcome to Life: Gesundheitsförderung für Jugendliche und junge Erwachsene in Einrichtungen der Jugendhilfe

"Welcome to Life“ richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene, die bis zum 18. Lebensjahr in Einrichtungen der Jugendhilfe betreut wurden und deren Gesundheit auch nach Ende der Betreuung gefördert werden soll.

Ziel des Projektes ist, die gesundheitliche Chancengerechtigkeit für die Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu erhöhen. Erreicht werden soll dies, indem die allgemeinen Lebensbedingungen sowie der Zugang zu Gesundheits- und Sozialleistungen durch praxisnahe und persönliche Unterstützungen verbessert werden. Über einen Zeitraum von drei Jahren wird „Welcome to Life“ modular in stationären oder teilstationären Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen in fünf Bundesländern durchgeführt. Das Projekt gliedert sich in folgende Module:

  • Modul 1: Vernetzungsbasierte, soziale, gruppenorientierte Unterstützungsformen (Careleaver-Treffen in den Einrichtungen und auch einrichtungsübergreifend, Aufbau eines MentorInnensystems)
  • Modul 2: Beziehungsbasierte, situationsadäquate, eher individuelle Unterstützungsformen (telefonische und persönliche Beratung bzw. Begleitung)
  • Modul 3: Systembasierte, verhältnispräventive Adaptierung des Hilfesystems (z. B.: Netzwerkkarte, Dokumentationssystem)

„Welcome to Life“ ist ein Kooperationsprojekt von 18 PartnerInnen in den Bundesländern Kärnten, Oberösterreich, Tirol, Vorarlberg und Wien. Es wird von 1.4.2016 bis 31.3.2019 umgesetzt – in Wien vom Arbeitskreis NOAH, dem Verein Oase, der Jugendwohngemeinschaft Festland, dem Verein Prosoz und dem Don Bosco Flüchtlingswerk. Das Projekt wird vom Fonds Gesundes Österreich und von der Wiener Gesundheitsförderung gefördert.

Suche

Ihre gesunde Idee für den Bezirk!›

Grätzel- und Kooperations- initiativen einreichen

Aktuelles aus der WiG›

Neue Projekte, Angebote und Veranstaltungen ...