Film ab für Jugendgesundheit

Was macht Jugendliche seelisch und körperlich krank? Meist wird diese Frage von Erwachsenen beantwortet. Bei „und action. Zeig was dich bewegt! Gesundheits- und Medienkompetenzen von Jugendlichen stärken“ sind die jungen Wienerinnen und Wiener selbst am Wort.

Das Projekt richtet sich an sozioökonomisch benachteiligte Jugendliche zwischen 15 und 19 Jahren. In Workshops erarbeiten sie, welche Faktoren ihre Gesundheit beeinflussen. Grundlage dafür bildet die Auseinandersetzung mit einem ganzheitlichen Gesundheitsbild. Ziel ist, sie für den Zusammenhang von Wohlbefinden und Umwelt zu sensibilisieren: Wie wirken sich Mobbing, Gewalt, Sexualität und soziale Netzwerke auf ihre Gesundheit aus?

Kamera läuft

Die Ergebnisse dieser Auseinandersetzung setzen die Jugendlichen in Kurzfilme um, bei denen sie selbst DrehbuchtautorInnen, RegisseurInnen, Kameraleute und DarstellerInnen sind. Dabei erhalten sie zwar Unterstützung von TrainerInnen, die mit Gesundheitsförderung und Medienproduktionen vertraut sind, aber keine genauen Vorgaben. Es sollen ihre Filme sein, in denen die Jugendlichen ihre Lebensrealität abbilden und zeigen, wie sie sich auf ihre Gesundheit auswirkt.

Kompetenzen

Dadurch werden sie für den Zusammenhang zwischen ihrer Umwelt und ihrem Wohlbefinden sensibilisiert und entwickeln neue Kompetenzen im Umgang mit Medien. Darüber hinaus soll die Produktion eines eigenen Films den Selbstwert der jungen Wienerinnen und Wiener stärken.

„Und action. Zeig was dich bewegt“  läuft von 1. Jänner 2014 bis 31. Dezember 2016. Im Zuge der Gesundheitsreform wurde von der Sozialversicherung und der Stadt Wien ein Landesgesundheitsförderungsfonds eingerichtet. Dieses Projekt wird daraus finanziert.

Kontakt

Mag.a Astrid Ndiaye
Projektleiterin
Tel.: (+ 43 1) 4000-76952
E-Mail: astrid.ndiaye@wig.or.at

Suche

"Ihre gesunde Idee für den Bezirk!"›

 Wir unterstützen gesundheitsfördernde Initiativen in den Gesunden Bezirken.

Aktuelles aus der WiG›

Neue Projekte, Angebote und Veranstaltungen ...