Tag der Selbsthilfe 2017

Bereits zum fünften Mal lädt die Wiener Gesundheitsförderung am Sonntag, 26. November 2017, zum Tag der Selbsthilfe ins Wiener Rathaus ein. Von 10 bis 17 Uhr präsentieren mehr als 80 Wiener Selbsthilfegruppen und zahlreiche Einrichtungen der Stadt Wien ihre Angebote sowie Leistungen. BesucherInnen sind herzlich eingeladen, Kontakte zu knüpfen, Erfahrungen auszutauschen und das breite Informationsangebot zu nutzen. Darüber hinaus stehen Fachvorträge und Podiumsdiskussionen – moderiert von Christoph Feurstein – auf dem Programm.

Themenschwerpunkte "Am Ende des Lebens" und "Gesunder Darm/Gesunde Ernährung"

Sterben ist immer noch ein Tabuthema in unserer Gesellschaft und für Sterbende sowie Angehörige eine belastende Zeit mit vielen Herausforderungen, die aber auch sinnstiftende Erfahrungen für beide Seiten bereithalten kann. „Am Ende des Lebens“ ist deswegen einer der heurigen Themenschwerpunkte am Tag der Selbsthilfe. Von der Sterbebegleitung zu Hause über die mobile Sterbebegleitung, bis hin zur Frage, wie man mit Trauer umgehen kann, erhalten die BesucherInnen teils sehr persönliche Einblicke. Erfahrungen aus dem Alltag der Gruppen verdeutlichen, wie Selbsthilfe – auch hier – unterstützen kann.

Informiert und diskutiert wird auch zum zweiten thematischen Schwerpunkt des Tages "Gesunder Darm/Gesunde Ernährung": Wie hängen Ernährung und Verdauung zusammen? Was beutet ein kranker Darm für den Einzelnen? Und welchen Beitrag können Selbsthilfegruppen leisten? Für Abwechslung zwischendurch sorgen interaktive Workshops und ein buntes Unterhaltungsprogramm.

Der Eintritt ist kostenlos!

Programm

Die Veranstaltung wird aus Mitteln des Fonds Gesundes Österreich gefördert.

To top

Suche

Aktuelles aus der WiG›

Neue Projekte, Angebote und Veranstaltungen ...