Foto: Michael Bührke / pixelio.de

TU WAS!-PASS

Weniger Geld zu haben bedeutet oft, vom sozialen Leben ausgegrenzt zu sein. Gleichzeitig steigert jede Art von Bewegung bekanntlich nicht nur das körperliche sondern auch das seelische Wohlbefinden.

Bewegung und Vereinssport eigenen sich hervorragend, kräftig durchzuatmen, Kontakt zu knüpfen und Energie aufzubauen - auch um schwierige Lebenssituationen besser meistern zu können.

Mit dem TU WAS!-PASS soll es Menschen ohne Lohnarbeit oder mit geringem Einkommen möglich sein, kostenlos Bewegungs-, Sport- und Fitnessangebote zu nutzen.

Dazu wird mit Sportverbänden und BewegungsanbieterInnen zusammengearbeitet.

Kostenlose Bewegungsangebote

Für alle, die auch Anspruch auf den Kulturpass haben, ist der TU WAS!-PASS beim AMS und beim Sozialamt erhältlich.

Mit der TU WAS!-PASS-Datenbank können Sie die aktuellen Trainingsangebote online abrufen.

Mehr Informationen und Bewegungsangebote sowie weitere Ausgabestellen finden Sie auf www.bewegungshunger.info. 

Der Verein Bewegungshunger ist eine Initiative von sportinteressierten Erwerbsarbeitslosen und realisiert das Projekt TU WAS!-PASS im Auftrag der Wiener Gesundheitsförderung.

To top

Suche

Aktuelles aus der WiG›

Neue Projekte, Angebote und Veranstaltungen ...