Gesunde Schule

Die Schule ist Lebensraum für alle Kinder und Jugendlichen und daher ein Setting, das in der Wiener Gesundheitsförderung eine wesentliche Rolle spielt. Die Gestaltung der Organisation Schule zu einem gesunden Erfahrungs- und Lebensraum ist die Grundidee der Gesundheitsförderung in diesem Setting. Dabei geht es sowohl um Veränderungen des Gesundheitsverhaltens der Schülerinnen und Schüler als auch des Lehrpersonals, als auch um Veränderungen bei den Verhältnissen – den Rahmenbedingungen der Schule. Die Organisation Schule kann sich unter Mitwirkung aller Beteiligten so verändern, dass sie ein Ort wird, der die Gesundheit fördert. Die Schule soll ein Lebensraum sein, der gesundheitsfördernde Kompetenzen der Kinder und der Jugendlichen stärkt.

Sinnvolle Organisation

Die Schule trägt nicht nur zur Entwicklung der kognitiven, mentalen und sozialen Fähigkeiten der Kinder bei, sie beeinflusst auch die physische und seelische Gesundheit. Gesundheitsfördernde Aktivitäten in der Schule fangen im Kleinen wie der  Einführung der „Gesunden Jause“ an, können jedoch weit darüber hinaus gehen und zu strukturellen Veränderungen führen. In Richtung einer gesundheitsfördernden Organisation Schule gehen zum Beispiel sinnvolle Veränderungen bei der Pausen- und Stundengestaltung, gut über die Wochen verteile Schularbeiten, die Integration von Bewegungselementen in den Unterricht ebenso wie das Schaffen von Ruhe- und Bewegungszonen.

Suche

"Ihre gesunde Idee für den Bezirk!"›

 Wir unterstützen gesundheitsfördernde Initiativen in den Gesunden Bezirken.

Aktuelles aus der WiG›

Neue Projekte, Angebote und Veranstaltungen ...