Fachtagung "Generationen bewegen"

Nach zwei erfolgreichen Projektjahren "Generationen bewegen" konnte bei der abschließenden Fachtagung am Mittwoch, 14. Dezember 2016, im Wiener Rathaus eine erfreuliche Bilanz gezogen werden: Mit „Generationen bewegen“ ist es der Wiener Gesundheitsförderung erstmals gelungen, ein generationenübergreifendes Projekt umzusetzen, von dem beide Gruppen profitieren.

Erfreuliche Bilanz

Das bestätigen auch die Projektergebnisse. Sie zeigen, dass die Kontakte zwischen den SeniorInnen und Kindern im Verlauf des Projekts zugenommen haben. Auch das Wohlbefinden der TeilnehmerInnen konnte gesteigert werden. Dies drückte sich zum Beispiel durch häufigeres Lächeln bzw. Lachen aus. Außerdem stellte sich heraus, dass durch die Gruppenstunden Vorurteile mancher SeniorInnen gegenüber Kindern aus anderen Kulturkreisen abgebaut werden konnten.

Erfreulich ist darüber hinaus, dass involvierte Kindergärten und SeniorInneneinrichtungen die Gruppenstunden auch nach Projektende fortsetzen bzw. weitere Kooperationen planen. Um sie bei der Umsetzung zu unterstützen, wurden die Erfahrungen aus dem Projekt in der Broschüre „Generationen bewegen – Impulse für die Praxis“ zusammengefasst.

Generationen bewegen – Das Projekt

Die Bewegungsangebote für Jung und Alt wurden von 2014 bis 2016 in Kooperation mit acht SeniorInneneinrichtungen und acht Kindergärten verschiedenster Wiener Trägerorganisationen umgesetzt. Geleitet wurden die Stunden, die den Prinzipien der Psychomotorik folgten, von ausgebildeten MotopädagogInnen und MotogeragogInnen des AKMÖ (Aktionskreis Motopädagogik Österreich). Unter Motopädagogik versteht man die Persönlichkeitsbildung bei Kindern durch Bewegung. Motogeragogik ist die Persönlichkeitsbildung und -förderung durch Bewegung im Alter. Das Projekt wurde von Forscherinnen der Medizinischen Universität Wien, der Fachhochschule FH Campus Wien und der Ferdinand Porsche FernFH evaluiert.


Vorträge zum Download

Von der Idee zum Projekt
Mag.a Ursula Hübel, Wiener Gesundheitsförderung

Psychomotorik, Motopädagogik und Motogeragogik – Was steckt dahinter?
Mag.a Veronika Pinter-Theiss und Thesi Zak, Aktionskreis Motopädagogik Österreich

Lebensfreude im Hier und Jetzt – Erheben und Messen der Ergebnisse der Intervention

Prof.in Dr.in Tanja Stamm, PhD, Medizinische Universität Wien

Gestützte Begegnungen zwischen Hochaltrigen und Vorschulkindern: Evaluationsergebnisse
Prof.in Dr.in Dörte Weltzien, Evangelische Hochschule Freiburg

Generationen-FIT im betreuten Seniorenwohnheim (Video zum Projekt)
Mag.a Claudia Kraxner, ASKÖ Kärnten

Granny Kids
DGKS Ingrid Zadak, Wiener Krankenanstaltenverbund

Alt und Jung

Melanie Mutter, MA, CS Kindergärten und Hort (Caritas Socialis)

To top

Suche

Ihre gesunde Idee für den Bezirk!›

Grätzel- und Kooperations- initiativen einreichen

Aktuelles aus der WiG›

Neue Projekte, Angebote und Veranstaltungen ...