Mundgesundheit und Lebensstil

Mundgesundheitsförderung an Wiener Volksschulen vermittelt Kindern spielerisch die Bedeutung gesunder Zähne, stärkt ihre Gesundheitskompetenz, motiviert sie zu einem mundgesundheitsförderlichen Verhalten und setzt Mundgesundheit in Beziehung zu den Themen Bewegung, Ernährung und seelische Gesundheit.

Vor Ort

Pro Schuljahr besuchen die MundgesundheitsexpertInnen die Kinder zwei Mal und arbeiten mit ihnen nach vorbereiteten Stundenbildern. Die halbjährlichen Besuche dauern je Schulklasse 2 Unterrichtseinheiten, das gemeinsame Zähneputzen in Kleingruppen ist immer dabei.

Die mundgesundheitsfördernden Inhalte werden mit „offenen Unterrichtsformen“ in altersadäquater Form gemeinsam mit den Kindern erarbeitet und erlebt. Dabei können die Kinder eine positiv-emotionale Beziehung zu ihrem Mundbereich, insbesondere zu den Zähnen sowie ein eigenverantwortliches, ganzheitliches Gesundheits- und Körperbewusstsein entwickeln.

Zur Vertiefung und Wiederholung gibt es vielfältige, für die Kinder bereitgestellte Materialien und auch die Möglichkeit, verschiedene themenbezogene Malblätter oder Plakate zu gestalten. Die Kinder erhalten bei jedem Besuch eine hochwertige Zahnbürste mit der die richtige Zahnputztechnik geübt wird. Die Schulanfänger bekommen zusätzlich einen Zahnputzbecher.

Ist Ihre Volksschule nicht dabei?

Für die Umsetzung des Projekts ist der Verein für Prophylaktische Gesundheitsarbeit (PGA) zuständig. Wird Ihre Volksschule noch nicht betreut? Dann wenden sie sich direkt an den PGA-Wien:


Proges
12., Schönbrunner Straße 192
Telefon: 05/7720 184
E-Mail: wien@proges.at

Suche

Ihre gesunde Idee für den Bezirk!›

Grätzel- und Kooperations- initiativen einreichen

Aktuelles aus der WiG›

Neue Projekte, Angebote und Veranstaltungen ...