Gesundes Krankenhaus

Das Gesundheitsfördernde Krankenhaus ist ein Konzept, das die Ansätze der Gesundheitsförderung für das Setting Krankenhaus adaptiert. Die Besonderheit des Krankenhauses als Organisation liegt darin, dass das Thema Gesundheit und die Wiederherstellung dieser ihre ureigenste Aufgabe ist. Gesundheitsfördernde Maßnahmen richten sich an PatientInnen, MitarbeiterInnen und die Bevölkerung in der Umgebung des Krankenhauses. Gesundheitsförderung im Krankenhaus hat viele Möglichkeiten, die Gesundheitsressourcen von PatientInnen zu stärken. Denn PatientInnen, die im Krankenhaus behandelt werden, sind nie nur krank, sondern verfügen immer über eine gewisse Teil- bzw. Restgesundheit sowohl in körperlicher als auch in psychischer und sozialer Hinsicht. Zudem sind PatientInnen und ihre Angehörigen durch einen Krankenhausaufenthalt oft besonders für Gesundheitsfragen sensibilisiert und motivierbar.

MitarbeiterInnen in Krankenhäusern zählen durch psychische Belastungsfaktoren, Schichtarbeit, biologische und chemische Belastungen, körperlich anstrengende Arbeit etc. zu den am stärksten belasteten Berufsgruppen. Interventionen im Hinblick auf die Gestaltung der Arbeitsumwelt und der Arbeitsprozesse können hier ebenso entgegensteuern wie ein Empowerment, um mit nicht vermeidbaren Belastungen besser umgehen zu können, oder die Unterstützung gesundheitsfördernder Lebensstile. Das Konzept des gesundheitsfördernden Krankenhauses berücksichtigt auch, wie ein Krankenhaus über die unmittelbare Organisation hinaus wirkt.

Suche

Aktuelles aus der WiG›

Neue Projekte, Angebote und Veranstaltungen ...