Gesunder Betrieb

Betriebliche Gesundheitsförderung zielt darauf ab, gesundheitlichen Belastungen vorzubeugen und die Gesundheitspotenziale der MitarbeiterInnen zu stärken. Sie umfasst dabei alle gemeinsamen Maßnahmen von ArbeitgeberInnen, ArbeitnehmerInnen und Gesellschaft zur Verbesserung von körperlichem, seelischem und sozialem Wohlbefinden der MitarbeiterInnen. Drei miteinander verknüpfte Ansätze sollen dabei zum Einsatz kommen: Verbesserung der Arbeitsorganisation und Arbeitsbedingungen, Förderung einer aktiven Teilnahme aller Beteiligten und die Stärkung persönlicher Kompetenzen.

Gesunder Betrieb im Grätzel

Da es im Bereich der betrieblichen Gesundheitsförderung für die Privatwirtschaft bereits gut etablierte Strukturen gibt, legt die Wiener Gesundheitsförderung ihren Fokus zum einen auf Einrichtungen der Stadt Wien und zwar primär auf jene MitarbeiterInnen, die körperlich und manuell anstrengende Tätigkeiten verrichten. Zum anderen spielt betriebliche Gesundheitsförderung auch bei der Arbeit im Gesunden Grätzel eine Rolle. Denn dort besteht die Chance, auch Kleinstbetriebe, die sonst über klassische Betriebliche Gesundheitsförderung kaum erreicht werden, anzusprechen. Für diesen Bereich gilt es, neue Methoden und Instrumente zu entwickeln, um mit den Botschaften und Inhalten der Gesundheitsförderung auch SchusterInnen, SchneiderInnen und GreisslerInnen ums Eck zu erreichen.

Suche

Ihre gesunde Idee für den Bezirk!›

Grätzel- und Kooperations- initiativen einreichen

Aktuelles aus der WiG›

Neue Projekte, Angebote und Veranstaltungen ...