Gesunder Klub

Gerade für ältere Menschen sind regelmäßige Bewegung und ausgewogene Ernährung wesentlich, um gesund – und damit selbstständig und lebensfroh – alt zu werden. Das Kuratorium Wiener Pensionisten-Wohnhäuser und die Wiener Gesundheitsförderung setzten deshalb von 2010 bis Juni 2017 gemeinsam das Projekt „Gesunder Klub“ um – zuletzt in 32 Pensionistenklubs in 20 Wiener Bezirken

Im Sinne einer partizipativen Entwicklung wurden die BesucherInnen der Pensionistenklubs in die Programmgestaltung eingebunden. MitarbeiterInnen des Kuratoriums Wiener Pensionisten-Wohnhäuser sowie der Wiener Gesundheitsförderung besuchten die Klubs im Vorfeld, um in einer persönlichen Gesprächsrunde die Wünsche und Bedürfnisse der BesucherInnen zu erfragen. Daraufhin wurde für jeden Klub ein maßgeschneidertes Angebot entwickelt.

Die gesundheitsförderlichen Angebote

Mehrmals pro Woche standen gesundheitsförderliche Aktivitäten auf dem Programm. Der Bogen spannte sich dabei von Tanzen über Singen bis hin zu virtuellem Bowling. Altersgerechte Bewegungseinheiten oder Yoga fanden sich ebenso in den Programmen wie "Gesunde Jause", Gedächtnistraining, Tischtennis oder Vorträge zu verschiedenen Gesundheitsthemen.

Mit dem Angebot von LIMA (Lebensqualität im Alter) stand den SeniorInnen ein wissenschaftlich fundiertes, alltagsorientiertes Programm zur Verfügung, das Selbstständigkeit im Alter durch eine Kombination von Gedächtnistraining und Bewegungstraining erhält und fördert.  

Aktuell wird das Projekt „Gesunder Klub“ auf neue Beine gestellt. Informationen folgen in Kürze.

To top

Suche

Aktuelles aus der WiG›

Neue Projekte, Angebote und Veranstaltungen ...