Gesundes Grätzel

Mit dem regionalen Settingansatz verfolgt die Wiener Gesundheitsförderung das Ziel, gesundheitsfördernde Verhaltensweisen der Bevölkerung in ihrem Wohnumfeld zu erleichtern und sich für gesunde Lebensverhältnisse in ihrem Umfeld einzusetzen. Die Konzentration liegt dabei auf jenen Stadtteilen, in denen ein höherer Anteil sozial benachteiligter Menschen lebt.

Patentrezept gibt es keines dafür, wie man die Menschen in ihrer Lebenswelt erreicht. Wir fragen uns:

  • Welche Bedürfnisse haben die Menschen hier?
  • Was ist das Grundthema?

Daraus kann dann eine ganz individuelle Strategie für das jeweilige Grätzel entwickelt werden.

Nachbarschaftszentren, Jugendzentren, Apotheken ... In jedem Grätzel gibt es Einrichtungen, die Treffpunkt und Kommunikationszentrum für die BewohnerInnen sind. Als fixe Treffpunkte zu regelmäßigen Zeiten schaffen sie Sicherheit und fördern die Eigeninitiative.

Gezielte Aktivitäten im öffentlichen Raum machen Gesundheitsförderung sichtbar und erlebbar.

To top

Suche

Ihre gesunde Idee für den Bezirk!›

Grätzel- und Kooperations- initiativen einreichen

Aktuelles aus der WiG›

Neue Projekte, Angebote und Veranstaltungen ...