Gesunde Kinder im Grätzel

Die Kindheit gilt als besonders wichtige Lebensphase für präventive und gesundheitsfördernde Angebote, da die erzielten Effekte in der Regel über die gesamte weitere Lebensspanne wirksam sind. Eine gute körperliche, psychische und soziale Gesundheit in der Kindheit bildet die Grundlage für ein gesundheitliches Wohlbefinden im Erwachsenenalter.

Programmschwerpunkte

Im Rahmen der dritten Phase des Programms „Gesunde Bezirke“ bildet „Gesunde Kinder im Grätzel“ einen Schwerpunkt für die jüngsten Wienerinnen und Wiener. Dabei werden gesundheitsförderliche Aktivitäten und Maßnahmen speziell für Mädchen und Burschen im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren erarbeitet und umgesetzt. Es gibt zwei verschiedene Umsetzungsvarianten, die bezirksspezifisch angeboten werden:

Zielsetzung

Kinder im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren sollen in ihrer Gesundheitskompetenz gestärkt werden und lernen, ihre personalen und sozialen Ressourcen altersgerecht weiterzuentwickeln. Die Aktivitäten werden unter Berücksichtigung der individuellen Lebenswelten und Möglichkeiten kindgerecht angeboten und umgesetzt. Wichtige relevante Bezugspersonen wie zum Beispiel Eltern oder Geschwister sollen gleichermaßen für gesundheitförderliche Themen sensibilisiert werden. Die Wiener Gesundheitsförderung kooperiert in diesem Modul daher mit erfahrenen UmsetzungspartnerInnen im Bereich der Gesundheitsförderung, spezialisiert auf die Arbeit mit Kindern, sowie mit regionalen PartnerInnen in den „Gesunden Bezirken“ selbst.

UmsetzungspartnerInnen:

Arbeitsgemeinschaft bestehend aus IFEP – Institut für Erlebnispädagogik und Outdooraktivitäten, Wiener Kinderfreunde aktiv, Kinderfreunde Leopoldstadt, Kinderfreunde Brigittenau, JUVIVO und queraum. kultur- und sozialforschung; in Kooperation mit der MA 13 – Bildung und außerschulische Jugendbetreuung

Suche

Ihre gesunde Idee für den Bezirk!›

Grätzel- und Kooperations- initiativen einreichen

Aktuelles aus der WiG›

Neue Projekte, Angebote und Veranstaltungen ...