Frisch & vital durch Wien

Ein Erlebnis für die Sinne - die Märkte der Stadt machen Lust auf Genuss.

Mit einem freundlichen Lächeln greift Hans Staud zur Ware und hilft dem Kunden beim Einpacken. „Kein Konservierungsmittel, kein Pflanzenschutzmittel“ sagt der Sprecher des Brunnenmarktes, während er auf seine Konfitüren, Kompotte, Gemüse- und Salatdelikatessen deutet, „ich verwende nur bestes Obst und Gemüse, das mit möglichst schonenden Verfahren verarbeitet wird.“ Er ist für den Brunnenmarkt schon ein richtiges „Unikat“: Seit 1971 produziert er dort seine Waren.

Vielfalt von nah und fern.

Der Brunnenmarkt ist nur ein Beispiel für die hohe Qualität und die große Auswahl auf den Wiener Märkten. Dort können nicht nur exotische Früchte aus aller Welt, sondern natürlich auch regionale und saisonale Produkte gekauft werden. Die Kontrollen des Wiener Marktamtes stellen sicher, dass nur Obst und Gemüse von bester Güte auf den Tisch kommt. In den Sommermonaten hat heimisches Obst und Gemüse wieder Saison – eine gute Zeit für Broccoli, Eissalat, Karfiol, Erdbeeren und Kirschen aus Österreich.

Teil der Nahversorgung.

Doch Märkte sind nicht nur ein Einkaufsparadies für GenießerInnen, sondern auch ein wesentlicher Teil der Nahversorgung. Deswegen ist Marktbelebung ein Ziel der Stadtverwaltung. Investitionen in Millionenhöhe zur Revitalisierung der Infrastruktur und verbesserte Öffnungszeiten werden die Märkte in Zukunft noch attraktiver machen.

Alles zu den Wiener Märkten.

Adressen, Angebote, Öffnungszeiten und Informationen von Bauernmärkten finden sich hier.

To top

Suche

Ihre gesunde Idee für den Bezirk!›

Grätzel- und Kooperations- initiativen einreichen

Aktuelles aus der WiG›

Neue Projekte, Angebote und Veranstaltungen ...