Initiative Bewegtes Lernen

Auf Buchstabenteppichen hüpfen, geometrische Figuren durch MitschülerInnen darstellen oder Sätze aus Wörter-Tafeln legen – bei der Initiative "Bewegtes Lernen" wird Kindern spielerisch Lesen, Rechnen, Schreiben und mehr nähergebracht. Das vom Institut für Bewegtes Lernen ins Leben gerufene Konzept wird seit mittlerweile zehn Jahren erfolgreich umgesetzt.

Körper und Geist sind fit

Die VolksschülerInnen aus bereits 180 Klassen in Wiener Schulen werden von eigens geschulten PädagogInnen unterrichtet und haben, im Vergleich zu Regelklassen, eine Turnstunde mehr pro Woche. Darüber hinaus wird Bewegung in jeder einzelnen Schulstunde angeboten. Der aktive Unterricht dient als Ausgleich, zur Prävention von Haltungsschäden und zur Konzentrationssteigerung.

Aber damit nicht genug: Inhalte, die auf diese Art gelernt werden, verankern sich tief im kindlichen Gedächtnis. Weiters werden die sportmotorischen Fähigkeiten gefördert und das Zusammengehörigkeitsgefühl gestärkt. Abgerundet wird das Projekt durch die Kooperation mit OrthopädInnen der Stadt Wien, denn schon von klein an sind Vorsorgeuntersuchungen für eine gesunde Körperhaltung wichtig.

Hinter den Kulissen

Neben den ProjektträgerInnen unterstützen der Stadtschulrat Wien, die Pädagogische Hochschule Wien, das Sportministerium sowie MA 15, MA 51 und MA 56 das Projekt.

www.bewegtes-lernen-wien.at

Suche

Aktuelles aus der WiG›

Neue Projekte, Angebote und Veranstaltungen ...