Bewegtes Altern in Wien

Die meisten älteren Menschen wissen, wie wichtig  regelmäßige Bewegung und ausgewogene Ernährung sind, um sich auch im Alter wohl zu fühlen. Trotzdem bewegt sich der größte Teil der älteren Österreicherinnen und Österreicher mit zunehmendem Alter immer weniger.

Ziel der Initiative „Bewegtes Altern in Wien“

Die Initiative „Bewegtes Altern in Wien“ möchte daher ältere Menschen zu mehr Bewegung motivieren und ein Umfeld schaffen, in dem sie das auch gerne tun. Die Wiener Gesundheitsförderung und Partnerorganisationen aus den verschiedensten Bereichen arbeiten daran, bewegungsorientierte Gesundheitsförderung für Seniorinnen und Senioren in Wien weiter voranzubringen. 

Aktivitäten für mehr Bewegung im Alter

So wurde im Herbst 2015 mit der „Woche der offenen Tür“ im Rahmen von „Bewegtes Altern in Wien“ bereits zum vierten Mal zum Gratis-Schnuppen in über 190 seniorInnengerechte Bewegungskurse verschiedenster Anbieter eingeladen. Eine Programmübersicht und intensive Bewerbung in den Medien sorgten für Information über die Schnupperkurse während der „Woche der offenen Tür“. Um einen zusätzlichen Anreiz zu schaffen, wurden unter allen  TeilnehmerInnen Gutscheine für Bewegungsangebote verlost.

Bildergalerie „Bewegtes Altern in Wien - Woche der offenen Tür 2015"

Bildergalerie „Bewegtes Altern in Wien - Woche der offenen Tür 2014"

Bildergalerie „Bewegtes Altern in Wien - Woche der offenen Tür 2013"

Videobeitrag auf Leben & Freude

Zudem fand bereits mehrmals eine trägerübergreifende Basisausbildung zum/zur KursleiterIn „Bewegung für SeniorInnen“ statt – ein wichtiger Schritt in Richtung wissenschaftlich basierter und einheitlicher Qualitätsstandards in der Ausbildung.

Bewegungsorientierte Gesundheitsförderung für spezielle Zielgruppen, beispielsweise ältere Migrantinnen oder Hochaltrige, sind weitere aktuelle Arbeitsschwerpunkte. Ebenso wie Qualitätssicherung von Bewegungsangeboten für ältere Menschen oder die Bedeutung des öffentlichen Raums.

 

UmsetzungspartnerInnen

Folgende Organisationen kooperieren bei der Umsetzung von „Bewegtes Altern in Wien“: ASKÖ - Landesverband WAT, ASKÖ – Landesverband Wien, ASVÖ – Bund und Landesverband Wien, Bundesverband der PhysiotherapeutInnen Österreichs, Büro der Wiener SeniorInnenbeauftragten, Die Wiener Volkshochschulen, Fonds Soziales Wien – Kontaktbesuchsdienst, Katholisches Bildungswerk Wien, MA 17 – Integration und Diversität, MA 18 – Stadtentwicklung und Stadtplanung, MA 53 – Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien, Österreichischer Seniorenbund – Landesverband Wien, Pensionistenverband Österreichs, Seniorentanz Österreich – Landesverband Wien , SPORTUNION Österreich – Landesverband Wien, Wiener Gesundheitsförderung, Wiener Rotes Kreuz, Zentrum für Sportwissenschaft - Universität Wien

 

EU-Projekt PASEO

„Bewegtes Altern in Wien“ baut auf dem EU-Projekt PASEO – Building Policy Capacities for Health Promotion through Physical Activity among Sedentary Older People – auf. PASEO wurde von 2009 bis 2011 gleichzeitig in 15 Ländern durchgeführt.

Endprodukt der intersektoralen Zusammenarbeit unter der Federführung des Instituts für Sportwissenschaft der Universität Wien und der Wiener Gesundheitsförderung war der „Wiener Aktionsplan zur Förderung von Bewegungs- und Sportaktivitäten älterer Menschen“, der nun als Grundlage für konkrete Umsetzungsmaßnahmen dient. 

Aktionsplan downloaden (PDF, 744 KB)

To top

Suche

Ihre gesunde Idee für den Bezirk!›

Grätzel- und Kooperations- initiativen einreichen

Aktuelles aus der WiG›

Neue Projekte, Angebote und Veranstaltungen ...