Foto: Michael Bührke / pixelio.de

Bewegte Integration

Zielgruppe des Projekts „Bewegte Integration“ sind Frauen, die von Menschenhandel betroffen sind, sowie Frauen, die sich aufgrund von Gewalterfahrungen in einer Notsituation befinden. Diese Frauen leben meist in sehr isolierten Verhältnissen. Im Rahmen dieses Gesundheitsprojekts werden von SporttrainerInnen in einem geschützten Rahmen Bewegungskurse angeboten. Geplant sind unter anderem Hatha Yoga, Qi Gong, Selbstverteidigung, Work out und Bauchtanz.

Um die soziale Integration voranzutreiben und die Kontaktaufnahme zu erleichtern, stehen die Kurse auch anderen sportinteressierten Frauen offen. Diese Zusammenführung von Frauen in unterschiedlichen Lebenssituationen unterstreicht den innovativen Charakter des Projekts.

Die Wiener Gesundheitsförderung beteiligt sich an der Finanzierung des Projekts "Bewegte Integration", das im November 2013 mit dem Integrationspreis (2. Platz) ausgezeichnet wurde. Der Integrationspreis würdigt innovative und nachhaltige Sportprojekte, die die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund in Österreich fördern.

Projekt-Laufzeit: bis Ende 2013

Der Verein Footprint setzt sich gegen Frauenhandel ein und unterstützt Opfer von Frauenhandel in Österreich. Sein Ziel ist, betroffene Frauen über die ihnen zustehenden Rechte und Möglichkeiten aufzuklären und ihre Lebenssituationen zu verbessern. Footprint bietet betroffenen Frauen Sozialberatung und Sozialbegleitung, Weiterbildungsangebote und Deutschkurse.

To top

Suche

Aktuelles aus der WiG›

Neue Projekte, Angebote und Veranstaltungen ...